15 Diäten Im Überblick

Darüber hinaus fehlt der wissenschaftliche Nachweis, dass eine geringe nächtliche Insulinausschüttung die Gewichtsabnahme dauerhaft fördert. Entscheidend ist vielmehr wie viele Kalorien über den Tag aufgenommen werden. Diäten lassen sich außerdem in Reduktionsdiäten und krankheitsbedingte Diäten unterscheiden. Bei der Reduktionsdiät ist das Ziel, dauerhaft Gewicht zu verlieren. Mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Diäten – und fast täglich kommen neue hinzu. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, Diäten nur kurzfristig und unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen.

Langfristig sollte man aber zu einerausgewogenen gesunden Ernährungübergehen. Denn insbesondere der hohe Anteil an Fleisch ist mit einigen Risiken für die Gesundheit verbunden. Kurzfristig kann man mit dieser Diät ein paar Kilos verlieren.

Dass man gesund abnehmen und das neue Wunschgewicht halten kann, versprechen zwar viele Diäten, die meisten können dieses Versprechen aber nicht einlösen. Mit der richtigen Diät ist das meist gar nicht so schwer. Wichtig für den Erfolg ist vor allem, dass Sie gut mit der gewählten Diät zurechtkommen. So ist beispielsweise eine Diät wie die Dukan-Diät, bei der weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtet wird, für Nudel- und Reis-Liebhaber sicherlich nicht das Richtige. Glücklicherweise gibt es heute eine Vielzahl an verschiedenen Methoden zum Abnehmen. Achten Sie jedoch immer darauf, dass Sie sich trotz Diät ausgewogen ernähren und nicht hungern müssen.

In der Diätverordnung genannt werden auch bestimmte Bevölkerungsgruppen mit spezifischen Ernährungs-anforderungen. Dazu gehören zum Beispiel Kleinkinder und Säuglinge oder Sportler. Spezielle Ernährungsanforderungen haben zudem Menschen mit Krankheiten wie z. Um eine langfristige und gesunde Gewichtsreduktion zu erreichen, raten wir zu einer Ernährungsumstellung.

Das Abnehmen mit Formula-Diäten sollte am besten unter ärztlicher Aufsicht erfolgen und mit ausreichend Bewegung kombiniert werden. Dadurch soll der Stoffwechsel neu programmiert werden, weshalb es bei der 21-Tage-Stoffwechselkur angeblich nicht zu einem Jo-Jo-Effekt kommt. Nicht nur ist die Wirksamkeit dieser Diät umstritten, Kritiker weisen auch auf Risiken für die Gesundheit und erhebliche Kosten hin.

Stark verarbeitete Lebensmittel machen dick – selbst zu kochen hält schlank. Denn Fertiggerichte tricksen das Hungergefühl aus. Das Kurzzeitfasten hilft dabei den Blutdruck niedriger zu halten und Herzerkrankungen vorzubeugen. Beispiele sind die “Schnitzer-Intensivkost”, die “7-Tage-Körner-Kur”, die “Pritkin-Diät” und die “Kartoffel-Diät”.

Nähere Informationen rund um die Stoffwechselkur finden Sie hier. Wichtig ist vor allem, das Verdauungssystem abends möglichst wenig zu belasten, damit der Körper nachts nicht noch mit der Verarbeitung der Nahrung beschäftigt ist. Deswegen sind abends Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis tabu. Der Gedanke hinter dieser Insulin-Trennkost ist, durch eine möglichst geringe Insulinausschüttung das Körpergewicht zu reduzieren. Keto, Atkins und Logi – die Low-Carb-Diät hat unterschiedliche Namen und zählt zu den beliebtesten Diäten der Welt.